Der Weg der Kreditbeantragung

Um einen Kleinkredit beantragen zu können, müssen nur wenige Schritte durchgeführt werden. Zuerst ist natürlich ein Kreditvergleich notwendig, um den jeweils günstigsten Kleinkredit finden zu können.
Hierauf machen Anbieter sich mit Flyer, Internetwerbung, Fernsehwerbung uvm. auf sich aufmerksam.
Wurde der günstigste Anbieter gefunden, kann der Antrag in der Regel direkt online gestellt werden. Das Formular für den Antrag ist auf der Internetseite der gewünschten Bank vorhanden und kann binnen weniger Minuten ausgefüllt werden. Die Bank benötigt hierzu zum einen persönliche Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum, zum anderen aber auch Informationen zur derzeitigen finanziellen Lage. Antragsteller müssen hierbei die Höhe ihres Einkommens sowie die eventuell bestehenden Darlehen angeben.
Ist der Antrag komplett ausgefüllt, können die Daten an die Bank übermittelt werden. Um den unberechtigten Zugriff zu diesen Daten zu verhindern, werden diese natürlich per verschlüsselter SSL-Verbindung übertragen. Einige Institute verfügen dabei bereits über ausgereifte Softwareprogramme, die eine Vorab-Kreditentscheidung tätigen können. Der Kreditnehmer erhält dabei binnen weniger Minuten eine Information, ob der Kredit anhand der eigegebenen Daten vergeben werden kann oder nicht.
Ist die Vorab-Entscheidung positiv, wird der Kreditantrag nochmals durch Mitarbeiter der Bank geprüft. Ist auch diese Prüfung positiv, werden sofort die Kreditverträge an den Kunden gesandt. Dieser Kreditvertrag muss dann nur noch unterschrieben und zusammen mit den Gehaltsnachweisen sowie den eventuell zusätzlich geforderten Kreditunterlagen an die Bank versendet werden. Die Versendung erfolgt dabei im so genannten Post-Ident-Verfahren.
Das Post-Ident-Verfahren ist dabei eine Möglichkeit, die Identität der Personen festzustellen, obwohl die Bank nicht vor Ort ist. Gesetzlich ist jede Bank verpflichtet, den Personalausweis oder Reisepass einer Person, mit der Geschäfte getätigt werden, abzulichten und im Computer einzupflegen. Damit werden die Bestimmungen des Geldwäschegesetztes sowie der Abgabenordnung erfüllt. Ist die Bank jedoch nicht vor Ort, ist die Überprüfung des Personalausweises nicht möglich. Diese Tätigkeit übernimmt dann ein Mitarbeiter der Post. Durch Erfassen der Personalausweis-Daten bestätigt er der Bank, dass die Geschäfte auch tatsächlich mit der angegebenen Person abgeschlossen werden. So sollen auch der Missbrauch von Daten sowie die Manipulation im Kreditgeschäft vermieden werden.
Liegen der Bank jetzt alle Unterlagen sowie der unterschriebene Kreditvertrag vor, kann die Auszahlung des Kreditbetrages an den Kunden erfolgen. In der Regel vergehen vom Tag der Antragstellung bis zur Auszahlung des Kredites weniger als vier Werktage. Nur in Einzelfällen, etwa dann, wenn nicht alle Unterlagen vorliegen, kann sich die Auszahlung mitunter verzögern.