Die benötigten Unterlagen für den Kreditantrag

Damit die Banken einen Kleinkredit vergeben können, müssen sie die Bonität des Antragstellers prüfen. Dies ist nur mit Einreichung verschiedener Unterlagen möglich, mit denen die Angaben im Kreditantrag überprüft werden können.
Für die Vergabe eines Kleinkredites ist es besonders wichtig, dass die monatlichen Raten des Kredites vom Einkommen bezahlt werden können. Hierzu wird eine Haushaltsrechnung erstellt, bei der Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden. Wird ein Haushaltsüberschuss ermittelt, kann der Kredit grundsätzlich genehmigt werden, sofern die weiteren Voraussetzungen erfüllt werden.
Um der Bank das eigene Einkommen nachweisen zu können, benötigt diese mindestens drei aufeinander folgende Gehaltsnachweise. Dabei ist zu beachten, dass die Banken immer nur das Einkommen ansetzen können, welches langfristig erzielt werden kann. Schichtzuschläge und Auslöse, die zum Beispiel bei Kraftfahrern häufig gezahlt werden, können nur dann berücksichtigt werden, wenn sie tatsächlich dauerhaft bezahlt werden. Unter Umständen ist dies nachzuweisen.
Wird der Kredit nicht bei der Hausbank aufgenommen, kann die Bank die bisherige Kontoführung nicht prüfen. Diese gibt aber vielfach Aufschluss darüber, ob bestehende Verpflichtungen erfüllt werden und wie es um die gesamte finanzielle Situation bestellt ist. Daher lassen sich Direktbanken oftmals Kontoauszüge für einen Monat einreichen, um diese prüfen zu können. Anhand dieser Auszüge können zudem die monatlichen Ausgaben überprüft werden, die ja für die Erstellung der Haushaltsrechnung benötigt werden.
In den meisten Fällen sind Gehaltsnachweise und Kontoauszüge ausreichend, um den Kredit beantragen zu können. Mitunter ist es jedoch notwendig, dass weitere Unterlagen benötigt werden, damit die Bank ihre Kreditentscheidung treffen kann. Dies kann zum Beispiel ein Einkommenssteuerbescheid sein, etwa wenn zusätzliches freiberufliches Einkommen erzielt wird. Sofern bereits bestehende Kredite oder eine Baufinanzierung vorhanden sind, fordern einige Banken zudem die Kopie dieser Kreditverträge, um die monatliche Belastung aus diesen Verträgen ermitteln zu können, die ebenfalls Einfluss auf die Haushaltsrechnung nehmen.
Letztlich benötigt die Bank natürlich den ausgefüllten und unterschriebenen Kreditantrag, dem auch eine Schufa-Klausel beigefügt ist. Mit Unterschrift unter diesem Formular wird die Bank ermächtigt, die Daten der Schufa abzufragen. Wurde der Kredit vergeben, wird auch diese Kreditvergabe wiederum der Schufa gemeldet.